CORVO
25.4.–25.10.2020
ProjektAusstellungWebcamTurmBildergeschichteKontakt

Projekt

Ausstellung

Saatkrähen sind imposante Rabenvögel. Sie sind gross, schwarz, sie sind gesellig, sehr kommunikativ und intelligent. In den letzten Jahren nahm die Anzahl Saatkrähen-Brutplätze in vielen Städten zu. Diese Ausbreitung der Saatkrähenpopulation mitten in Wohnquartieren führt zunehmend zu Konflikten mit der Bevölkerung – auch in der Stadt Bern und deren Randgebieten. Verschiedenste Vergrämungsmassnahmen haben selten zu tatsächlichen und dauerhaften Verbesserungen geführt. Die Vögel verstehen immer wieder, sich den neuen Gegebenheiten und Veränderungen anzupassen.
Mit dem Projekt CORVO möchten wir nicht nur die Saatkrähen und ihr Verhalten etwas genauer unter die Lupe nehmen. Auch alle anderen in der Schweiz vorkommenden Rabenvogelarten stehen im Fokus verschiedenster Aktionen, einer Ausstellung und weiteren Veranstaltungen. 

Mythologie

Rabenvögel tauchen immer wieder in Mythen und Geschichten auf, rund um die Welt, in den verschiedensten Kulturen. Entweder werden sie vergöttert oder sie sind verhasst. Bei den Indianern Nordamerikas und in der nordischen Mythologie wurden Raben vergöttert und als Schöpfer der Erde verehrt. Im Juden- und Christentum galten Raben als unrein und wurden mit dem Bösen und dem Tod gleichgesetzt.
Worauf beruhen solche Unterschiede und wie wirken diese auf die Wahrnehmung der Rabenvögel in unserer Zeit? Dazu gibt unter anderem die Ausstellung im Informationszentrum Eichholz IZE Auskunft.
Mit dem Projekt CORVO möchten wir nicht nur die Saatkrähen und ihr Verhalten etwas genauer unter die Lupe nehmen. Auch alle anderen in der Schweiz vorkommenden Rabenvogelarten stehen im Fokus verschiedenster Aktionen, einer ↦ Ausstellung und weiteren Veranstaltungen. 
1564 Pieter Bruegel der Ältere: Die Kreuztragung Christi

Themenweg

Von den Webcam Monitoren im öffentlichen Raum in Wabern und vom Uferweg entlang der Aare führen Themenwege mit Plakaten (A3-Hochformat) direkt zum Infozentrum Eichholz IZE und in die dortige Ausstellung über Rabenvögel.
Karikaturen von Dino Rigoli und Statements zu den sechs Ausstellungsthemen auf den Plakaten kitzeln die Neugierde und animieren zum Besuch der Ausstellung. QR-Codes verweisen auf die Websites des IZE und auf das CORVO-Projekt.
Von den Webcam Monitoren im öffentlichen Raum in Wabern und vom Uferweg entlang der Aare führen Themenwege mit Plakaten (A3-Hochformat) direkt zum Infozentrum Eichholz IZE und in die dortige Ausstellung über Rabenvögel.
Karikaturen von Dino Rigoli und Statements zu den sechs Ausstellungsthemen auf den Plakaten kitzeln die Neugierde und animieren zum Besuch der Ausstellung. QR-Codes verweisen auf die Websites des IZE und auf das CORVO-Projekt.
Layout: Annalisa Zimmermann
Ausführung: Michael Zimmermann
RaBe-Info: «Krähen-Alarm, die Plage muss weg» – Wieso eigentlich?

Partner

CORVO ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Informationszentrum Eichholz IZE und dem bildenden Künstler Dino Rigoli.
Das Infozentrum Eichholz
Seit 2011 wird das Infozentrum Eichholz durch einen Verein betrieben und betreut. Die Vereinsmitglieder, der Vorstand, der Geschäftsführer und zahlreiche Freiwillige gestalten das Infozentrum aktiv mit. Die Gemeinde Köniz und zahlreiche Stiftungen und Sponsoren haben bisher Ausbau, Programm und Betrieb mitfinanziert. Die Umweltbildung des Infozentrums Eichholz basiert auf den Bildungszielen, die im Bildungskonzept 2016 erarbeitet wurden.

Unterstützung in wissenschaftlicher und praktischer Hinsicht:
Dr. Michael Zimmermann
Agronom und Ökologe / Präsident Verein IZE
Nicolas Dussex
Biologe / Geschäftsührer IZE

Dino Rigoli

Kooperationspartner und Projektleiter
Lebt und arbeitet in Urtenen-Schönbühl bei Bern
Co-Präsident, Vorstand Visarte Bern
Malerei, Installationen, Kunst im öffentlichen Raum, Kunst und Bau

Sponsoren

Die Basis zu diesem Kooperationsprojekt wurde durch die Erziehungsdirektion des Kantons Bern und dem Amt für Kultur gelegt. Unter dem Titel «Perspektivenwechsel — Impulsbeiträge für Kooperationspartner», wird CORVO mit einem namhaften Beitrag unterstützt.
CORVO wird von zahlreichen weiteren Sponsoren und mit verschiedenen Fördermitteln getragen.
Urs Aeschlimann, Pascale Nina Affolter, Laudo Albrecht, Liliane Altermatt-Moine, Marlise Andrini-Grogg, Jürg Balsiger, Regine und Christoph Berger Wysser, Carmen und Roger Bigler, Lore Blumenstein, Jeannine Blumenstein, Andreas Bossert, Rosetta Bregy, Ulrich und Arlette Brunner-Bill, Adelheid Büchli, Jule Buchmann, Dominique Bühler, Klaus Bühlmann, Pierre und Suzanne Bulloz-Jaggi, Heidi Burri, Claudia Büttler Böhler, Gundula Dieterich, Marcel Dussex, Nicolas Dussex, Heidi Eberhard, Elsbeth Edelmann Wyss, Klaus Eggenberg, Marianne Eggenberger, Beate Egli Neuenschwander, Wiebke Egli-Schaft, Rachel Eymann, Franziska Feller, Bernard und Rose-Marie Ferrazzini-Rui, Matthias Fluri Slongo, Hans Gerber, Andreas und Susanne Glauser-Kündig, Erich und Heidi Gubler-Hafner, Philippe und Isabelle Guéra-Pfiffner, Dieter Gugerli, André Guhl, Judith Hangartner, David Hänggi, Martin und Brigitte Häni-König, Lorenz Hasler, Christian Hedinger, Brigit HintermannHeidi HirsbrunnerKathrin HirsbrunnerRoland und Annemarie Hofer-UrferMichael Högger, Brigitte Holzer, Djurdjica Horvatin, Rachel Hosner, Claudia Huber, Markus und Barbara Hulliger, Jürg Hurni, Simone Indermühle, Franziska Barbara Infanger, Patricia Iseli, Sam Iselin, Altea Iudica, Paul und Annemarie Jaun-Iselin, Kathrin Jufer, Elisabeth und Gregor Karrer Wittwer, Reinhard Kaspar, Kathrin Keller, Andreas Kienholz, Max Kleiber, Beatrice und Fritz Knecht-Egli, Anna Knüsel, Wilhelm Koch, Beat Koch, Walter Kubik, Germaine Kurth, Rosa Landolt, Brigitte Langguth, Andreas Lanz, Hans und Christine Lehmann-Reber, Bernard Liechti, Martin Lottaz, Markus und Sybille Lüthi-Herren, Meret und Meinrad Mangold Schmid, Reto Manser, Gutrun Marxsen, Alice Matossi, Martina Meier, Jean-Pierre und Elisabeth Membrez-Schürch, Monika Menzi, Jens und Daniela Montandon Krebs, Christine Moor, Luisa Morell, Jean und Mirjam Morgan Loop, Fritz Mühlemann, Christine Maria Müller, Ruth Nufer, Ursula Oberer, Martina Oettli, Elisabetta Peduzzi, Pierre Pestalozzi, Hansueli Pestalozzi, Pierre und Renate Pestalozzi, Walter Martin Pfäffli, Therese Pfister Joss, Adelmo und Paola Pizzoferrato-Raho, Lukas Poncet, Bruno und Margret Pulver-Läng, Jean Pierre Rausis, Hans-Jörg und Karin Reber Kopse, Urs Reinhard, Dino Rigoli, Johannes Rink, Viktor und Daniela Ruch Benz, Margareta Rudaz-Allenbach, Christoph und Silvia Ruprecht-Martingnoli, Ursula Sauter, Verena Schärer, Dominik Schefer, Irène M. Scheidegger, Muriel Schlauss-Kaufmann, Anja Schneiter, Betty Schüpbach, Franziska Schürch, Martin und Marianne Schürch-Locher, Barbara Schweizer Klein, Beatrice Senn-Irlet, Christine Signer, Nadja Stadelmann, Lotti und Detlef Stiller-Schütz, Reto Stolz, Jürg Strahm, Rudolf Strahm, Anne-Marie Straub, Heidi Suter, Alexia Telitsine, Ursula Theiler, Marlène Thibault, Barbara Thür, Silvan Thüring, Doris Tschachtli, Ingrid Veronika Tschudi, Rob van der Es, Henk-Geert Veneberg, Heinz Vifian, Bruno Vogel, Roland von Fellenberg, Niklaus von Fischer, Rosmarie von Lerber-Good, Margrit und Benno von Wattenwyl, Hildegard Waber, Daniel Waber, Martha Wäger, Gerhart Wagner, Daniel und Eva Walther, Gertrud Wälti-Hofer, Urs und Evelyne Wettstein-Brütsch, Matthias und Hanna Widmer-Zobrist, Barbara und Christian Wieser Spiller, Gustav Wirth, Rosmarie Wyss, Alfred Zaugg, Vreni Zeender, Daniela Zenger-Niederhauser, Michael Zimmermann, Annalisa Zimmermann, Barbara Zimmermann, Katharina Zimmermann, Marc und Christina Zimmermann Aebischer, Eva Zulliger, Christian und Rosmarie Zysset-Feller